Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Ein Tag im Biosphärenreservat…

Am Morgen das Flügelschlagen von Schwänen und den Ruf der ziehenden Gänse vernehmen. Mit dem Rad durch Eichenalleen an raschelnden Schilf und glitzernden Teichen entlang. Den Seeadler beobachten, wie er immer höhere Kreise zieht. Über Sandwege durch duftende Kiefernwälder. An Straßen- und Hinweisschildern Zweisprachigkeit entdecken. Dem Teichwirt bei der Arbeit über die Schulter schauen. Frischen Fisch genießen. Kleinen Schlössern am Wegesrand begegnen. Am Abend, erst dem röhrenden Hirsch, dann dem Trompeten der Kraniche lauschen.

Gänse

Gänse (Foto: Axel Gebauer)

Die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft ist reich an Eindrücken zu jeder Jahreszeit. Erfahren Sie auf den nächsten Seiten mehr zur Entstehung und Merkmalen dieser einzigartigen Landschaft. Charakteristische Lebensräume sowie ausgewählte Tier- und Pflanzenarten stellen wir Ihnen in kurzen Porträts vor.   

Landschaft
Naturräumliche Gliederung – Land im eiszeitlichen Urstromtal
Geologie – von Granitmassiven, Maare und Eiszeiten
Böden – Auengley, Podsol und Dünensand
Hydrographie – 2x Spree, 2x Schöps und 350 Teiche
Klima – kontinental wie nirgendwo in Deutschland
Siedlungsgeschichte
Landschaftsnutzung

Natur
Biotopkomplexe
Flora & Fauna

  • Deutsch
  • English
  • serbšćina