05.10.2022

Vortrag: Natur, Landschaft und Heimat in der DDR

Ab 19:00 Uhr
Ort: HAUS DER TAUSEND TEICHE, Warthaer Dorfstraße 29, 02694 Malschwitz OT Wartha

Keine Bodenreform ohne Landschaftsreform? Die Bodenreform ab 1945 und die Kollektivierung zwischen 1952 und 1960 veränderten den ländlichen Raum und damit die Kulturlandschaft grundlegend. Der Vortrag möchte am Beispiel der sächsischen Bezirke thematisieren, inwieweit der sozialistischen Umgestaltung der Gesellschaft auch eine planvolle Umgestaltung von Natur und (Kultur-)Landschaften folgte. Der Vortrag findet im Rahmen des Jubiläumsprogramms des Instituts für Sächsische Geschichte und Volkskunde statt (weitere Informationen unter: www.isgv.de/isgv25).

Referent: Henrik Schwanitz, Mitarbeiter ISGV im Bereich Geschichte

Kosten: Erwachsene 2 €, ermäßigt 1 €

  • Deutsch
  • English
  • serbšćina