Willkommen

UNESCO Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Großer Münsterteichbei Kreba (Foto: R. M. Schreyer)

Wir heißen Sie herzlich willkommen und laden Sie ein, sich auf den nächsten Seiten umfassend über das Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft zu informieren.


 08.02.2018

Gemeinsames Projekt zum Schutz des Wiedehopfes ist gestartet

Hilfe für den bedrohten Wiedehopf: Mit dem Aufbau von zwei Nistplätzen auf dem Eisenberg in Guttau hat ein neues Schutzprojekt im UNESCO-Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft begonnen.

Der Wiedehopf mit seiner Federhaube ist eine Besonderheit für die Oberlausitz. Er überwintert in Afrika und zieht im Sommer seine Jungen bei uns groß. Früher war er im Umkreis von fast jedem Dorf anzutreffen, heute ist er sehr selten, doch jedes Kind kennt ihn von der Vogelhochzeit. Dort bringt er der Braut einen Blumentopf.

 23.01.2018

Information zu Sturmschäden im Biosphärenreservat

Sturmschäden bei Crosta

Nach Herbststurm „Herwart“ (29. Oktober 2017) hat mit Sturmtief „Friederike“ ein weiterer schwerer Sturm die Wälder Sachsens innerhalb kurzer Zeit schwer getroffen. „Frederike“ führte vor allem im Tiefland zu erheblichen Beeinträchtigungen und Schäden.

 10.01.2018

Veranstaltungskalender 2018 erschienen

Das Team der Biosphärenreservatsverwaltung freut sich sehr, Ihnen auch in diesem Jahr ein buntes Veranstaltungsprogramm bieten zu können. Auf 80 Seiten können Sie sich über unser Angebot informieren und aus einer Vielzahl an Veranstaltungen wählen.

 08.01.2018

Anmeldung für den 17. Deutsch-sorbischen Frühjahrs-Naturmarkt - Němsko-serbske přirodowe wiki

Sehr geehrte Produzenten, Händler und Handwerker,

der 17. Deutsch-sorbische Frühjahrs-Naturmarkt - Němsko-serbske přirodowe wiki im Biosphärenreservat findet am 28. April 2018 in Wartha statt. Ab sofort nehmen wir Ihre Bewerbungen dafür entgegen.

 27.11.2017

Advent im Biosphärenreservat – Erleben Sie die Vorweihnachtsfreude

Im alten Schafstall und auf dem Hof der Biosphärenreservatsverwaltung wird es besinnlich.

Am 15.12.2017 lädt die Verwaltung zwischen 13 und 17 Uhr zum persönlichen Austausch bei gemütlichem Beisammensein ein.

Für das leibliche Wohl sorgen der Heimatverein Radiška mit Kinderpunsch, Glühwein, Kaffee und Kuchen sowie ein Wildhandel mit Wildbratwurst, Wildgulasch und Soljanka. Gern kann am knisternden Lagerfeuer auch selbst Stockbrot gebacken werden.

 15.11.2017

Das Naturwunder 2017 ist sächsisch

Urkundenübergabe Deutschlands Naturwunder 2017_Foto: Bodo Hering (Biosphärenreservatsverwaltung)

Einzigartige Gladiolenwiese im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft wurde ausgezeichnet

 20.09.2017

16. Lausitzer Fischwochen

Die 16. Lausitzer Fischwochen locken vom 23. September bis 5. November 2017 wieder Naturfreunde und Liebhaber regionaler Fischgerichte in die Oberlausitz - zum Entdecken, Erleben und Genießen der Heide- und Teichlandschaft.

Die Fischwochen mit ihren Abfischfesten sind ein saisonaler Höhepunkt im Gebiet des UNESCO-Biosphärenreservates und darüber hinaus. Insgesamt 35 Partner, darunter 10 Teichwirtschafts- und Fischzuchtbetriebe, 18 Gasthäuser und Restaurants sowie 7 weitere touristische Einrichtungen, laden zu zahlreichen Veranstaltungen rund um den Lausitzer Fisch.

 15.09.2017

UNESCO-Titel weitere 10 Jahre für die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Erfolgreicher Abschluss der UNESCO-Evaluierung 2006 - 2015

 

 

 

Das Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft gehört seit 1996 zur weltweiten Familie der UNESCO–Biosphärenreservate. In jedem einzelnen wird eine weltweit einzigartige Kulturlandschaft geschützt. Damit dies in einem vergleichbaren Rahmen geschieht, überwacht die UNESCO mit ihrem Programm „Der Mensch und die Biosphäre“ deren Entwicklung und verleiht den Status „UNESCO-Biosphärenreservat“.  

 15.09.2017

Oberlausitzer Gladiolenwiese ist Naturwunder 2017!

Mit der größten wilden Gladiolenwiese Deutschlands konnte das UNESCO-Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft die Naturwunderwahl 2017 für sich entscheiden!

 

Versteckt auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz, am Rande einer idyllischen Lichtung, wächst dieser botanische Schatz: Die Wildgladiole! Genau genommen handelt es sich um die Dachziegelige Siegwurz (Gladiolus imbricatus), welche mit hunderten Blütenständen im Juni und Juli zu finden ist.

  • Deutsch
  • English
  • serbšćina

Nächste Veranstaltungen:

24. Feb. 2018 - 10:00 Uhr

Impressionen: Heideland

Ginster am Speicher Lohsa IIGöbelner HeideGöbelner HeideGöbelner HeideGöbelner HeideWinter

Impressionen: Teichlandschaft

Altdubinteich GuttauNeuer Vorstreckteich MilkelGroßer Galgenteich CrostaInselteich Kauppa bei NebelWiesenteich MönauAbfischen HeuteichFeldteich MönauOberteich bei SchneeGroßer Commerauer TeichKleiner Zippelteich Mönau